07.07.2012

Sojajoghurt selbermachen - ohne Maschine


Ich habe einen beachtlichen Joghurtverbrauch, was leider einen ziemlichen Verpackungsmüll mit sich bringt und auch ein bisschen ins Geld geht. Außerdem ist er dauernd alle und ich muss Einkaufen fahren.
Kürzlich grub ich daher den alten Joghurtbereiter aus Mutterns Keller aus - aber die dazugehörigen kleinen Minigläser reichen ja grade mal für den hohlen Zahn.
Jetzt habe ich aber eine geniale Methode gefunden, die so gut wie keine Arbeit macht (weder in der Herstellung noch beim Abwasch), kaum Plastikmüll produziert, günstig ist und gewissermaßen ganz von selber geht.

So gehts:
  • 1l Sojamilch (~1€ bei Edeka) im Kochtopf gut handwarm erhitzen (Deckel drauf spart Energie & Zeit)
  • von der Platte nehmen und 4EL Provamel Natur Sojajoghurt mit dem Schneebesen einrühren
  • Deckel drauf, in ein Geschirrtuch wickeln und warm stellen. Ich begrabe den Topf dazu unter einem Haufen Kissen oder einer Decke, es geht aber bestimmt auch eine Thermobox o.ä.
  • 7 Std. später: voila!
TroubleShooting:
  • Der reifende Joghurt braucht absolute Ruhe! Nicht darn herumrühren oder den Topf durch die Gegend tragen
  • Meinen Experimenten nach klappt es wirklich nur mit reiner, gekaufter Sojamilch. Soja-Reismilch, Hafermilch und selbstgemachte Soja- oder Mandelmilch ist bei mir nicht fest geworden.
  • Alpro-Joghurt ist als Starter nicht geeignet - nach 8 Std. war die Milch noch komplett flüssig. Ich habe den Topf dann in der Küche vergessen und 2-3 sonnige Tage später, als mir das auffiel, war es dann doch noch Joghurt geworden^^ Ich empfehle Provamel. Den selbstgemachten Joghurt kann man auch etliche Male selbst wieder als Starter verwenden.
Der Joghurt ist (bei mir) recht mild und nicht stichfest. Wenn man ihn fester möchte, kann man ihn durch ein sehr feines Sieb oder ein fusselfreies Geschirrtuch gießen. Wenn man ihn auf diese Weise über mehrere Stunden abtropfen lässt, bekommt man was quarkartiges raus.

Zum Aufbewahren (im Kühlschrank!) kann man gut die gründlich ausgewaschenen 500g-Joghurtbechervon Alpro oder Provamel recyceln.

Den Joghurt kann man pur essen oder beliiiebig weiterverarbeiten, z.B. mit Hafer-/Sojasahne, Nüssen, Obst (siehe Kirsch- und Blaubeer-Cremedessert), Kakao, Vanille, Instant-Kaffeegranulat, Proteinshake-Pulver, zerbröckelten Keksen oder Kuchen, Agavensirup, Walnüssen, Mohn, Marzipan, Schokolade, Zimt.... ok ich muss weg.

Kommentare:

  1. Kann ich wohl auch direkt Vanillesojamilch nehmen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huch! du bist ja schnell! :DD

      das hab ich noch nicht ausprobiert, ich denke aber, dass es gehen müsste, da der fett- und eiweißgehalt glaub ich ähnlich hoch ist wie bei der puren sojamilch.

      probier doch mal aus und berichte dann! :)

      Löschen
    2. Ich hab dich abonniert und mein Browser-Plugin hat mich zeitnah informiert ;-)
      Sobald ich wieder in einem Laden lande, wo man Sojajoghurt kaufen kann, werde ich testen und berichten ^^

      Löschen
    3. sooooo was leckeres!
      süchtig nach dem ersten mal!
      joghurette

      Löschen
  2. Hey :)
    Hab auch schon oft dran gedacht es selbst zu versuchen. Danke für den Beitrag, werde ich wohl mal angehen, sobald ich wieder Provamel bekomme! :)
    lg!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Beitrag. Hab es ausprobiert und es klappt echt gut. Das Resultat war etwas flüssig aber dass kann auch dran liegen dass ich das gestern abend zwischen Tür und Angel zusammengerührt war und möglicherweise den Soja-Joghurt nicht so gut untergerührt hab. Gucken ob ich da was Mango-Lassi-artiges draus baue.
    Tolle praktische Idee in jedem Fall, danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lassi steht auch schon lange auf meiner todo-liste, aber irgendwie kommt es immer nicht dazu^^

      heute hab ich dafür endlich mal ayran versucht (hab allerdings noch nie echten getrunken) - einfach joghurt mit wasser (und eis, ich kam grade vom sport ;D ), prise salz und spritzer zitrone verquirlen. kam gut.

      Löschen
    2. die idee mit dem ayran klingt auch nicht schlecht, besonders nach dem sport. eine frage nimmst du gesüßte sojamilch dafür? ich hab bisher die ohne zucker genommen weil ich einen teil des yoghurts für eine nudelsoße/dipp brauchte, das kann ich mir bei gesüßter nicht so recht vorstellen, oder verschwindet die süße dabei?

      Löschen
    3. ich nehm immer die günstigste bei edeka und die ist (leicht) gesüßt. wäre mir jetzt nicht negativ aufgefallen - muss man evtl halt mit bisschen mehr salz und zitrone kompensieren^^

      Löschen
  4. Cool, wusste nicht dass das auch ohne Gerät geht.
    Wieviel Joghurt kommt denn so bei 1L Sojamilch raus? Bestimmt kein ganzes Kilo oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also wenn du nichts abgießt, geht ja eigentlich nichts verloren... streng genommen ist es sogar ein bisschen mehr als ein kilo, weil ja noch die paar löffel starter-joghurt mit drin sind ;) (das resultat passt dann meistens nicht ganz in die beiden ausgewaschenen 500g-becher, in die ich das zwecks aufbewahrung fülle)

      Löschen
    2. Äh ja, war glaub ich irgendwie bißchen doof die Frage. Ich hab wohl "fester werden" mit "Flüssigkeitsverlust" assoziiert :-))

      Habs mal neulich spontan mit einem Schluck "Brottrunk" (der Saft aus milchsauer fermentiertem Getreide afaik) als Starter probiert, aber die Sojamilch war keine von den als "erfolgreich" bekannten. Blieb recht flüssig/separiert, aber verändert hat es sich schon, weitere Experimente könnten sich lohnen.

      Löschen
    3. Ja, von Brottrunk zu Fermentierungszwecken hab ich auch schon gehört. Allerdings recht unterschiedliches, weil wohl die Konzentration der benötigten Bakterienkulturen teils nicht ausreichend hoch ist...

      Ich hab den früher so ganz gerne mal getrunken, auch wenn er am Anfag sicher sehr gewöhnungsbedürfitg ist^^

      Löschen
  5. uper. Habe gestern Abend den Joghurt angesetzt und heute morgen =) Tadaaa!!!! Fertiger Joghurt. Ich habe 2 Töpfe je 500 g genommen und zwei verschiedene Starter hinzugegeben. Zum einen Provamel und zum anderen Sojade. Von der Konsistenz sind meiner Meinung nach keine Unterschiede zu erkennen. Sehr wohl aber im Geschmack. Der mit Provamel-Starter schmeckt etwas säuerlicher, während der mit Sojade-Starter eher mild neutral schmeckt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah interessant, mit Sojade hab ichs noch nie probiert.

      Welche Milch hast du verwendet (Marke)?

      Löschen
    2. Ich hatte nur Alpro Soya Bio zu Hause. Werde demnächst mal eine ungesüßte Sojamilch verwenden.

      Löschen
    3. Kurzer Bericht wäre wieder nett :)
      Bei mir hats in letzter Zeit ja öfter mal nicht geklappt und andere LeserInnen haben auch von Misserfolgen berichtet - durch solche Erfahrungsberichte kann man das Problem dann ggf. schneller einkreisen

      Löschen
  6. new try:

    Diesmal mit "Dennree Soja Drink" (ohne Zucker) und Sojade Yoghurt natur.

    Ergebnis: Auch dies wird eine Art Yoghurt, aber ich finde es ziemlich cremig. Mit Alpro Soya Drink ging es besser finde ich.
    Der Geschmack mit dem Dennree Drink ist dennoch sehr joghurtartig. Das Gute ist, dass er wirklich sehr neutral einfach nach Joghurt schmeckt, ohne Süße oder der Gleichen. Also bestimmt gut für herzhaftes Zubereiten geeignet.

    Gruß Nobsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denree hatte ich glaub ich überhaupt noch nie^^ Ist glaub ich relativ teuer, oder?

      Ich find (wie ich vlt. schon schrieb) die etwas missglückten flüssigeren Joghurtversuche auch gekühlt als Drink total lecker :) (Im Sommer bestimmt noch mehr)

      Löschen
  7. Denree ist im Gegenteil die günstigste (und für mich leckerste) Variante der Sojamilch, da komplett ungesüßt...

    AntwortenLöschen
  8. denree ist die eigenmarke des bio-supermarktes denn's. die werben mit ihrer eigenmarke denree auch mit "bio für jeden tag", also das bio auch erschwinglich sein kann. :) also wirklich günstig.
    danke für die do it yourself anregung :)

    AntwortenLöschen
  9. Tausend Dank für die vielen Anregungen. Ich habe mir bisher immer einen Starterpilz im Reformhaus für 7 € gekauft, speziell für Sojamilch. Den gibt es nicht mehr. So spare ich jetzt auch noch Geld. Probiere es morgen mit Aldi-Sojamilch und Soyade-Joghurt. Ach ja, letztes Jahr habe ich mit dem Starterpilz Sojajoghurts gemacht. Hat einwandfrei funktioniert. Kleine Gläschen, über Nacht auf die Heizung stellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gerade ein neues Experiment am Gären, wo ich ein paar Löffel Proteinpulver (also pflanzlicher Eiweißshake) dazugetan hab. Ich vermute, dass der Eiweißgehalt des ganzen schon eine Rolle spielt, beim Fermentationsprozess.

      Na ich werd ja gleich sehen!^^

      Löschen
    2. Na, ist es was geworden? Wird der Joghurt dicker mit dem Zusatz von Proteinpulver? Experimentiere gerade auch mit selbstgemachten Joghurt und kam auf eine ähnliche Idee. Weiß aber nicht, ob sie funktioniert. Wäre cool, wenn du berichten würdest.

      Löschen
    3. Nein, in meinem Fasll hate Proteinpulver keinen Effekt :(
      Als nächstes wird Johannisbrotkernmehl versucht, habs schon im Schrank stehen :)

      Löschen
    4. Hallo,
      klingt ja alles sehr spannend, war gestern noch im Bioladen, um Starterkultur zu kaufen:7€!
      Nee, hab ich gelassen... und prompt stoße ich heut auf diese Seite. Supi!
      Meine Frage an "Anonym":
      hat es mit der Aldi Soja-Reismilch geklappt?
      Die trinken wir am liebsten :-)

      Löschen
  10. Tausend Dank für dieses tolle Rezept! Ich hab es gestern das erste Mal ausprobiert (Alpro Soja Milch Natural und Provamel Joghurt) und hab den Topf einfach auf meine Heizung gestellt, so blieb er die ganze Zeit mollig warm und es hat super geklappt.
    Flüssiger als der normale Provamel war er bei mir allerdings auch noch, mit etwas Guarkernmehl bekommt man aber eine sehr cremige Konsistenz hin :) ach lecker, das mach ich jetzt mind. wöchentlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Top! :)
      Mit Guarkernmehl hab ich noch nie irgendwas gemacht und weiß auch nicht wirklich viel darüber (außer, dass man es halt oft auf Zutatenliste liest).

      Wo bekommt man das überhaupt? Und wir das 'roh' verwendet (also ohne erhitzen/aufkochen)?

      Löschen
    2. Ich hab es im Superbiomarkt bei mir um die Ecke bekommen, hat um die 3,50 € gekostet und die Dose hält wirklich eine Ewigkeit, weil man nur geringste Mengen davon braucht, gibts auch hier: http://www.alles-vegetarisch.de/Backwaren---Kekse-Backmischungen-und-zutaten-Arche-BIO-GUARKERNMEHL--125g-,art-2515

      Verwendung ist kalt und warm möglich, ich habs für den Joghurt kalt eingerührt. Anweisung auf der Packung ist tatsächlich hilfreich: Durch ein Sieb in die Masse einrieseln lassen, gibt sonst wahnsinnig viele große Klumpen, die innen richtig mehlig und pappig sind, sodass das Zeug am Gaumen festklebt...
      Und ich hab am Anfang immer viel zu viel genommen, bis die Massen fester aussahen, aber die besten Resultate bekommt man eigentlich, wenn man es quellen lässt (ca. ne halbe Std.). Für deinen ganzen Sojajoghurtansatz hab ich nur 1 TL Guarkernmehl genommen.

      Ein bisschen unkomplizierter ist Johannesbrotkernmehl (gibt weniger Klumpen und auch kalt + warm anwendbar), und ist meiner Meinung nach auch etwas geschmacksneutraler (beide schmecken halt leicht getreidig, was aber beim Sojajoghurt überhaupt nicht auffällt ;) ) Ich kann aber trotzdem beide empfehlen, geht viel schneller als Andicken mit Agar-Agar / Stärke.

      Löschen
    3. Ich glaub, da werd ich im Bioladen mal Ausschau nach halten. Also Johannisbrotkernmehl. Bei Guarkernmehl stimmt mich der Wikipedia-Artikel etwas kritisch...
      http://de.wikipedia.org/wiki/Guarkernmehl#Gesundheitliche_Aspekte

      Löschen
  11. Super Idee! :-)

    Wir stellen gerade auf vegan um und haben bisher zwar immer nur sehr wenig Milch, aber dafür recht gerne und viel Lassi getrunken - insofern war die Frage , was wir anstelle des normalen Joghurts nehmen sollen, schon knifflig.

    Ich habe aber noch ein paar Fragen:
    1) Bei ca. welcher Temperatur muss das Ganze reifen?
    2) Wenn der Joghurt nicht direkt komplett verbraucht wird (wir verbrauchen je nach Tagesablauf 250 - 500 ml Joghurt für 750 - 1500 ml Lassi), muss er dann in den Kühlschrank? Und wie lange hält er sich (also draußen und/oder im Kühlschrank)?
    3) Wenn das Ganze nicht stichfest wird, schmeckt es dann dennoch wie Joghurt oder ist es dann auch weniger sauer? Weil, beim Lassi verdünnen wir den Joghrut eh (also fest muss er nicht unbedingt sein), aber die Sauergärung ist ja schon wichtig für das Verdauungssystem (und wohl auch für B12 - aber da kenne ich mich noch nicht genug aus).

    Vielen Dank schon mal für die Antworten! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo an unbekannt!^^

      1.) Das ganze wird ja auf etwas mehr als handwarm erhitzt und dann gut in Kissen u.ä. eingepackt, damit die Wärme sich hält. Ich würde also schätzen, dass die Gärtemperatur roundabout 35°C liegt.

      2.) Wenn der Joghurt nicht ordentlich fest geworden ist, lasse ich ihn oft noch einen halben Tag bis Tag bei Zimmertemperatur stehen, das verbessert das Ergebnis meistens merklich. Aber nicht zu lang im Warmen stehen lassen, sonst vergärt er!
      Im Kühlschrank sollte er sich etliche Tage ohne Probleme halten. Ist sicher auch davon abhängig, wie 'sauber' man arbeitet (Löffel ablecken und zurück in den Topf etc. ;) )

      3.) Also der Sojajoghurt ist allgemein weniger sauer als normaler. Hier könnte man für den Geschmack mit etwas Zitronensaft nachbessern, das wird aber verdauungstechnisch wohl keinen Effekt haben^^
      Zu B12 hab ich hier einen Beitrag geschrieben: http://runvegan.blogspot.de/2012/10/b12.html
      Da kriegst du via Gärung nichts hin und auf längere Sicht muss man da supplementieren. (der Speicher in der Leber hält aber ca. 3 Jahre vor)

      Löschen
    2. Vielen Dank für die Infos; wenn ich Sauerteig gehen lasse, stelle ich ihn meistens in den Heizungsanlagenraum (ca. 24°), daher dachte ich, das würde mit Joghurt vielleicht auch gehen. Ich sollte vielleicht ab Handwärme einfach mal ein Thermometer in die Sojamilch halten.

      Wie gesagt, fest werden muss unser Joghurt nicht - insofern besteht also dann wohl keine Gefahr der Vergärung. :-)

      Dein Beitrag bezüglich B12 ist sehr interessant - mit dem Thema muss ich mich noch ein wenig intensiver beschäftigen.

      Nochmals vielen Dank,
      von "unbekannt" (Kerstin ;-) )

      Löschen
  12. Hi!!! Tolles Rezept ich habe nur ein Problem ich versuche mich zurzeit kohlenhydratarm zu ernähren und nehme daher für alles die ungesüßte Alpro Sojamilch.Die hat nur 1,8 Fett funktioniert das dann auch? Oder könnte ich womöglich etwas Sojacuisine hinzugeben um den Fettgehalt zu erhöhen?? Vielen Dank im Vorraus würde mich sehr über eine Antwort freuen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist witzig, genau das gleiche hab ich heute auch überlegt - da ich großteils die denree natur sojamilch für alles mögliche verwende, die genau ZWEI zutaten hat, nämlich sojabohnen und wasser *daumenhoch*
      hab es aber noch nicht probiert.^^
      ich glaube aber nicht, dass der fettgehalt für den joghurt entscheidend ist, eher der eiweißgehalt - und der ist ja zumindest genau so hoch wie bei der gesüßten.
      ich meine, ich habs vor längerem mal mit cuisine versucht, um sahnejoghurt zu kriegen, aber das hatte nicht funktioniert, glaub ich.
      und in cuisine ist doch aber auch zucker?

      wusste gar nicht, dass es von alpro sojamilch ohne zucker gibt - welche ist denn das?

      Löschen
    2. Hey, vielen Dank für die "Forschungsarbeit"! Die Alnatura-Sojamilch von DM besteht übrigens ebenfalls ausschließlich aus Soja und Wasser. Und "soja so lecker" enthält glaube ich außer Soja und Wasser nur noch Tricalciumcarbonat...

      Löschen
    3. Hm hab grad keine Packung hier, aber laut das-ist-drin:
      Wasser, Sojabohnen (11,2%)*, Rohrohrzucker*, Säureregulator: Calciumcarbonat, natürliches Aroma, Meersalz

      Hab die sonst auch oft genommen, aber meine auch, dass die ne längere Zutatenliste hatte...

      DM hab ich ärgerlicherweise nicht vor Ort >.>

      Löschen
  13. Ja hab heute nachgeguckt Cuisine/schlagfix hat einen Haufen Kohlenhydrate(Zucker) :(
    Ich glaub ich muss es einfach mal ausprobieren..
    Also die hat ne orange/rote Verpackung und es steht Maustamaton(?!) drauf! Gibts hier bei edeka :)
    google einfach alpro ungesüßt^^
    Danke dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha achso, das ist einfach "ungesüßt" in anderen Sprachen^^
      Hm, komisch, dachte, ich hätte die auch mal gehabt und da wär trotzdem Zucker drin gewesen. Aber gut zu wissen, das hatte ich wohl falsch abgespeichert :)

      Löschen
  14. Vielen Dank für das Rezept!
    Leider habe ich überlesen, dass man kein Alpro Yofu nehmen soll, da hatte ich ihn schon eingekauft. Hab ihn stattdessen jeztt etwas höher dosiert und lasse ihn einfach länger ziehen, das hatte bei dir ja auch gut funktioniert.
    Ich habe jetzt 400ml EDEKA Sojamilch + 3 EL Alpro Natural in einem vorgewärmten Thermosbecher, den ich noch mal in 2 Küchenhandtücher gewickelt und in den Backofen (ausgeschaltet, bloß wegen Zugluft) gestellt habe. :)
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, Anna!
      Würde mich über Rückmeldung freuen, wie es gelaufen ist :)
      Mir ist immer noch nicht ganz klar, von welchen Faktoren es alles abhängt, obs nun klappt oder nicht...

      Löschen
    2. Es hat geklappt! Juhuu! :)
      Also, zuerst dachte ich, es funktioniert nicht...
      Ich habe nach 5 Stunden mal in den Thermosbecher geschaut und da war noch gar nichts zu erkennen. :(
      Allerdings merkte ich dabei, dass die Brühe schon "laukalt" geworden war. (5 Std. hatte ich in einer anderen Diskussion zu dem Thema gelesen, dass das die optimale Zeit für Sojajoghurt sein soll... naja, bei mir stimmte es jedenfalls nicht! ;) )
      Dann hab ich es kurzerhand in ein großes Glas mit Schraubverschluss umgefüllt und ab auf die Heizung. Volle Pulle (Stufe 5) für drei Stunden, dann hab die Heizung auf 2 runtergestellt und bin bin ich schlafen gegangen. (Das Glas habe ich vorsichtshalber noch mit einen Geschirrtuch oben abgedeckt, damit mehr Hitze erhalten bleibt.)
      Heute morgen gegen 8 Uhr - also insgesamt 9 Std. auf der Heizung bzw. 14 Stunden insgesamt - war der Joghurt fertig!! ^_^
      Konsistenz und Geschmack wie normaler Sojajoghurt. Mild würde ich sagen! Etwas Flüssigkeit war oben, die ich abgegossen habe.
      Ich würde ja gern ein Bild reinstellen, aber das geht hier ja nicht. Stelle es gleich mal in die Facebookgruppe "Ich packe auf mein veganes Tellerchen", falls da jemand drin ist! :D

      Löschen
    3. Und nochmal DANKE für das Rezept! Ich werde den Blog hier verlinken. ^^
      Nächstes Mal probiere ich es mit direkt auf die Heizung stellen, vielleicht geht es dann ja schneller. Jedenfalls gut zu wissen, dass Alpro Natural auch funktioniert. (Vielleicht war deiner schon etwas älter, habe gelesen, dass das auch einen Einfluss auf die Aktivität der Bakterien hat.)

      Löschen
    4. Das sind echt hilfreiche Erkenntnisse! :)
      Ein Hoch auf die Schwarmintelligenz *hi5*

      Löschen
  15. TOP, hat geklappt, vielen Dank für die Idee!!
    Provamel Classic Sojamilch mit Sojade Joghurt als Starter und dann die Kissen/Decken Variante und 8 Stunden über Nacht ruhen gelassen.

    AntwortenLöschen
  16. :((( Bei mir hat es nicht funktionert

    Vielleicht weil ich 'AlnaturA Soja Drink' (ohne Zuckerzusatz, Natur) verwendet habe???? Was meint ihr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt wie gesagt eine Reihe von Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen können, deswegen ist es auch etwas tricky rauszukriegen, wo genau der Hase im Pfeffer liegt.
      Nicht warm genug, zu kurze Gärzeit, nicht genug Starter...

      Löschen
    2. Jetzt hat's funktioniert - nochmal auf dem Herd, Stufe 1 für eine halbestunde, aufgewärmt und ins Bett gebracht (Heizung geht bei mir nicht, habe Fußbodenheizung ;)). Schmeckt viel besser als 'Alpro'!
      Ganz lieben Dank für 'das Rezept'!!!

      Löschen
  17. Hallo,
    klingt ja alles sehr spannend, war gestern noch im Bioladen, um Starterkultur zu kaufen:7€!
    Nee, hab ich gelassen... und prompt stoße ich heut auf diese Seite. Supi!
    Meine Frage an "Anonym":
    hat es mit der Aldi Soja-Reismilch geklappt?
    Die trinken wir am liebsten :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Timing ist wohl alles! :D

      Also bei mir hat es bisher wie gesagt mit keiner außer Sojamilch hingehauen... :\
      Ich vermute, die ist einfach zu dünn, bzw. zu wenig Eiweiß

      Löschen
  18. OK.
    Heute abend 1. Versuch mit Soja-Reismilch vom Aldi, steht nun über Nacht im warmen Daunenbett, morgen früh werde ich vom Ergebnis berichten (habe vorsorglich mal die doppelte Menge an Provamel-Joghurt reingerührt...)
    gespannte Grüße
    Sol

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gehst - gehst Du dann mit Deinem Joghurt ins Bett?^^°

      Löschen
    2. Nee, habe auf dem Sofa geschlafen, damit der Joghurt in Frieden gären kann, öhm, hätte gären können, wenn er denn gewollt hätte :-((

      Mal im Ernst: habe das Glas später gaaaanz vorsichtig auf nem Sofa gebettet und eingemummelt.
      Hat nix genutzt, war aber auch nicht verwundert,
      Du hattest es ja geschrieben. Dachte aber die doppelte Menge Joghurt + ne Messerspitze Rohrzucker würde n anderes Ergebnis...
      (Also hat trotzdem supi geschmeckt, bissi wie Dickmilch, aber eben kein Sojaghurt)
      Tja, dabei ist diese SojaReisMilch vom Aldi total lecker und echt günstig.
      Nun bin ich auf der Suche nach ner günstigen Sojamilch und probiers nochmal...

      Löschen
    3. Wow, das ist Einsatz! (re Sofa-Nächtigung) :D :D

      Also günstige Sojamilch gibts mittlerweile doch fast überall (meistens die Eigenmarke) :) Netto, Edeka, Famila, Bioladen - alle +/-1€

      Mein neuester Koch- und Back-Favorit ist von Dennree (Bioladen), weil der wirklich nur aus Sojabohnen und Wasser besteht.
      Aber die anderen sind auch gut!

      Löschen
    4. Nee nee, dachte ich auch, aber im Biomarkt gehts bei ca. 1,60€ los.
      Aber vorhin für 0,95€ n paar Packungen von DM mitgenommen, in der Hoffnung die funzen dann auch...
      Gleich gehts los, is ja echt ne spannende Sojaghurt-Geburt ;-)) Und diesmal stelle ich den Topf direktemang in den Sessel, statt ins Bett ;-)))

      Aufgefallen im Vergleich mit der Soja-Reis-Milch vom Aldi ist mir der Fettanteil: der ist in der SojaMilch von DM doppelt so hoch wie bei der vom Aldi; vielleicht hängt das Nicht-Gelingen damit zusammen?
      We'll see, werde berichten.
      Netten Abend,
      Sol

      Löschen
  19. Ich bereue es wirklich nicht, dass ich die Kommentare seit Beginn aboniert habe ^-^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bist du jetzt ja sicher eine Koryphäe auf dem Gebiet der Sojajoghurt-Herstellung! ;DD

      Löschen
  20. So, tattaa:
    Sojaghurt fertig!
    lecker, etwas säuerlich, könnte etwas dickflüssiger sein.
    Beim nächsten Mal geb ich gleich ne Prise Pfeilwurzmehl mit in die warme Milch.
    Aber dank "Bindino" (veganes Brecht-Produkt ausm Reformhaus) ist es möglich auch den kalten Joghurt zu festigen, da es auch kalte Speisen bindet.
    Gerade den ersten mit Apfel-Sanddorngelee geschlemmt.
    Supi lecker!
    16372658980235 Dank für diesen tollen Hinweis!
    Sonst nämlich hätte ich mir so ne echte Joghurtmaschine mit allem SchnickiSchnacki kaufen "müssen", um Soyaghurt herstellen zu können...-
    dachte ich zumindest.
    Jetzt kommts Gesparte in die 4-Pfoten-Spardose ;-)))
    Und nu ab in die Küche!
    Hungrige Grüße
    Sol

    AntwortenLöschen
  21. Hallo, ich bin auf der Suche nach Soja-Joghurt-Anleitungen hierher geraten. Habe eine alte Joghurtmaschine (Wärmeplatte mit Deckel) aktiviert, und den ersten Ansatz gemacht: 500ml dennree Sojadrink natur und 2 Eßl. Sojade, das sind 3 Gläschen. Ich will keine Zusätze drin haben. Bin gespannt, was passiert...
    LG Babee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der Dennree Natur hab ich letztes Mal Joghurt gemacht, das ist nämlich meine neue Lieblingssojamilch (ok, außer zum Purtrinken vlt) - besteht ja als einizge mit bekannte Marke wirklich nur aus Sojabohnen und Wasser! :)
      Und das hat auch anstandslos geklappt.
      Von Sojade haben die anderen hier ja auch schon Positives zu berichten gehabt (hab ich selber noch nicht verwendet).
      Könnte allerdings in Deinem Fall ein bisschen wenig Starter sein - aber mal abwarten ;)
      Das Schöne ist ja, dass Du den fertigen Joghurt wiederum einige Male als Starter verwenden kannst und so immer "reineren" Sojajoghurt erhältst.

      500ml wären mri allerdings viel zu wenig, das ist ja grade mal eine Portion! (für mich) ;D

      Löschen
  22. Erfolg: 3 Gläschen Joghurt, hurra. Festigkeit wie Sojade, etwas stärkerer Sojageschmack, mmmhh lecker!
    Habe mich mit dem Sojadrink bevorratet und den nächsten Liter Joghurt angesetzt.
    LG Babee

    AntwortenLöschen
  23. Hab heute zum ersten mal Joghurt hergestellt und es hat auf Anhieb geklappt! :)
    Habe Sojamilch genommen die nur Sojabohnen, Wasser und Alge (Caclium) enthält, auch kein Salz oder so (war ne deutsche Marke, hab ich vorher noch nie gesehen) und Sojade Joghurt (etwas weniger als 1/2 l und 2 EL Joghurt). Wurde nach 7 Stunden richitg schön fest.
    Echt super! Schmeckt zwar noch etwas mehr nach Sojamilch als Provameljoghurt, aber da werd ich mit etwas Zitronensaft oder so nachhelfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Direkt ein Glückstreffer! :D

      Ja, mit dem fertigen Joghurt kann man dann ja alle möglichen Sachen anstellen, so dass der Sojageschmack (wenn er einen denn stört) leicht überdeckt werden kann. Ich mag ja TK-OBst ganz gern dadrin oder Nussmus (vor allem Cashew- und Mandel) <3

      Löschen
  24. Ob der Joghurt auch mit Kokosjoghurt und -milch funktioniert? Hab nämlich ne Sojaallergikerin in der Familie, abgesehen davon schmecken mir Sojajoghurts auch nicht sonderlich gut...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kokosmilch hab ich jetzt noch nicht probiert - aber da es mit Hafermilch und Sojareis- auch nciht geklappt hat, stehen die Chancen fürchte ich nicht so gut... Ich mutmaße, es liegt am zu niedrigen Proteingehalt.
      Könntest es ja mit einer kleineren Menge mal probieren und berichten!

      Löschen
    2. Werd ich machen, allerdings erst nach meinem Urlaub. Den gestern gekauften Cocosjoghurt werden mein Söhnchen und ich uns teilen ;) yummy

      Löschen
    3. ich war in England WWOOFen und einer meiner Hosts hat sich mit der Koro/Kara Kokosmilch Milchkefir gemacht. Er hat erzählt, wenn er es länger stehen lässt wird es Frischkäse ähnlich.
      Vielleicht wäre das eine idee.
      Kefirknollen bekommt man am besten von andern geschenkt, gibt bestimmt kefirforen wo man nach kefirbesitzern aus der umgebung schauen kann.

      Löschen
  25. oh wunderbar, ich versuche es jetzt trotzdem mal mit meiner selbergemachten Milch, mag Sojamilch nicht und weiß nicht was ich sonst damit machen soll :)

    hab mich gestern mit meiner mutter darüber unterhalten was es früher im Bioladen alles offen zu kaufen gab und wie doof es ist, dass der sojajoghurt in plastikbechern ist und die Pflanzenmilch in Tetrapaks.

    das fand ich auch sehr interessant: http://vegan.de/foren/read.php?30,122883,392955#msg-392955
    er/sie hat etwas salzigeren festen joghurt mit dem saft von Frischsauerkraut und MisoPaste gemacht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Miso - da muss man erstmal drauf kommen oO

      Und, hats denn geklappt mit der selbstgemachten? Kann man sonst auch gut verkochen oder verbacken.

      Löschen
  26. Hallo alle,
    ich habe Anfang Juni meinen ersten Joghurt aus dennree Sojadrink natur und Sojade angesetzt, habe berichtet. Seitdem mache ich alle 3-4 Tage einen Liter davon, führe immer noch den Joghurt weiter. Einen neuen Starter habe ich noch nicht gebraucht. Super!
    LG Babee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow! Da dürftest Du ja etliches an Geld UND Plastikmüll gespart haben!

      Löschen
  27. hallo an alle wissende.
    ich hätte einige fragen. ich habe jetzt schon einige male versucht einen sojajoghurt herzustellen. er blieb jedes mal flüssig, JEDES mal! ich bin schon halb am verzweifeln und weiß nicht was ich falsch mache.

    ich erwärme die sojamilch (reine sojamilch) in einem topf. ich teste die temperatur immer auf eine ziemlich spezielle art, in dem ich mein finger hereinhalte :D wenn ich bis 10 zählen kann und es erst hinterher anfängt sehr zu brennen, gebe ich den joghurt mit hinein. dabei habe ich schon alpro und provamel benutzt. meine erste frage : wie erkenne ich tatsächlich eine sehr gute temperatur? ist mit handwarm der topf von ausen gemeint oder die milch? und muss der topf, sobald der joghurt drin ist, runter vom herd?

    naja auf jeden fall schütte ich dann alles um, in eine plastikschüssel und umhülle sie mit 2-3 geschiertüchern.
    das lasse ich dann über nacht stehen und tadaaaa, es ist flüssig.

    was mache ich falsch?
    kann mir jemand helfen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm - ist natürlich schwer zu erraten...^^°
      Punkte, die mir einfallen:
      - die Milch könnte zu heiß sein, wenn du sie auf dem Herd stehen lässt - evtl. werden die Joghurtkulturen dadurch zerstört.
      Ich halte immer den Finger rein und wenn es sich ein bisschen heiß anfühlt, aber völlig aushaltbar, nehm ich den Pott vom Herd und rühr den Starter-Joghurt rein.

      - Warum füllst Du den Joghurt denn um? Kann mir zwar nicht wirklich vorstellen, dass in der frühen Phase die 'Unruhe' die Bakterien stört, aber wer weiß...?^^ Steht der Topf danach ganz ruhig?

      - Es könnte auch gut sein, dass die Brüt-Temperatur nicht hoch genug ist. Plastik-Pott + Geschirrtücher hält die Wärme ja so gut wie gar nicht. Bei mir ist der Metalltopf, den ich unter einem Berg Kissen oder Decken begrabe, nach den ~8std immer noch warm. Deiner ist vermutlich kalt? Das halte ich bei näherer Betrachtung für am Wahrscheinlichsten!

      Löschen
  28. Hallihallo!
    Ich hab mich letzte Woche erstmals rangewagt an die Joghurtproduktion und es hat super funktioniert. Sehr faszinierend das Ganze. Insofern möchte ich hiermit mein aufrichtiges Dankeschön hierlassen für die ausführlichen Infos, auch im Jahre 2015 noch brandaktuell ;).
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich außerordentlich zu hören, Anni! :)

      Guten Appetit! ;)

      Löschen
  29. irgendwie hats bei mir mit alpro ligh sojamilch net geklappt und das ganze wurde sauer, kann mir wer sagen, woran das lag?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Anonym!
      Ich würde vermuten, dass es mit Light-Milch nicht klappt, weil der Proteingehalt nicht hoch genug ist. Es klappt ja leider auch nicht mit Hafer- oder Soja-Reis-Milch, die ebenfalls einen deutlich niedrigeren Proteingehalt haben.

      Was für einen Joghurt hast Du als Starter verwendet?

      Löschen
    2. Reste (mehr als vier EL), die von meiner vorigen erfolgreichen Produktion aus Provameljoghurt und ungesüßter Alpro stammten

      Löschen
    3. Dann tippe ich wie gesagt mit ziemlicher Sicherheit auf Proteinmangel ;)

      Löschen
  30. Habe es jetzt 2x mit Provamel ausprobiert und es hat nicht geklappt.
    1x mit BioBio Soja Drink Naturell und 1x mit Alnatura Soja Drink Naturell. Mit dem Alnatura Drink und Berief Joghurt hat es schon mal geklappt. :(

    AntwortenLöschen
  31. Hm, blöd. :\
    Alle Punkte unter "Trouble-Shooting" beachtet?

    Es scheint aber auch echt etwas tricky zu sein, die passende Kombi aus Starter und Sojamilch zu finden...^^°

    AntwortenLöschen
  32. Versucht doch als Starter einfach mal Joghurtkulturen von Hobbythek. Klappt super und vom fertigen Joghurt dann einen Teil für neuen benutzen. Sojamilch von Rossmann und DM benutzt. Beide gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber warum sollte man das tun - Joghurtkulturen sind idR doch sehr viel teurer?

      Löschen
  33. Hallo!
    Ich lebe seit 2 Jahren vegan und am meisten vermisse ich Joghurt. Da ich außerdem versuche weitgehend auf Kunststoff zu verzichten und Soja nicht mag und in Milchform auch nicht vertrage (Blähungen und Bauchschmerzen), experimentiere ich immer mal wieder mit anderen Pflanzendrinks, bisher leider nicht sonderlich erfolgreich. Aktuell gärt der Kompromiss Soja Reis Drink mit Joghurtferment vor sich hin und es sieht nach minimaler Gerinnung aus, immerhin. Ich werde versuchen noch etwas nachzuhelfen mit Agaragar und Zitronensaft und einen Teil durch ein Tuch seihen.
    Beschäftigt sich hier noch jemand mit der Joghurtherstellung aus anderen Pflanzendrinks als Soja?

    AntwortenLöschen
  34. Versuche dich am Cashew-Joghurt, Anleitung unter kochtrotz.de...

    AntwortenLöschen
  35. Ich mach mein Sojajoghurt in der Thermoskanne zum warmhalten

    AntwortenLöschen